Übersicht der Wählergemeinschaften im Kreis Kleve

Die Vereinigten Wählergemeinschaften treten bei der kommenden Kommunalwahl mit einem schlagkräftigen Team an.

Die Kandidat*innen für Ihren Wahlkreis finden Sie hier. Die Seite weiter runter scrollen und auf die Wahlbezirksnummer oder den Namen klicken.

Die Wählergemeinschaften aus dem Kreis Kleve arbeiten allein im Interesse der Bürger*innen seit vielen Jahren sehr erfolgreich in den Stadt- und Gemeinderäten. Vorrangig kümmern sich die Wählergemeinschaften um die Themen in der eigenen Stadt/Gemeinde. Oftmals werden aber die örtlichen Themen im Kreistag beraten und entschieden, ohne dass die Wählergemeinschaften bisher eine Mitsprachemöglichkeit hatten.

Vorsitzender Ralf Janssen  

Dies wollen wir ändern!

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme! 

 

Kreiswahlbezirk 01 – Kranenburg – Markus Dercks

Markus Dercks

Jahrgang:
1971

Wohnort:
47559 Kranenburg

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Wählergemeinschaft Bürgerdialog e.V. in Kranenburg

Politische Ämter:
Beisitzer Wählergemeinschaft Bürgerdialog e.V.

Politische Schwerpunkte:
Transparente Politik auf Augenhöhe

Kreiswahlbezirk 02 – Kleve – Gabriele Rössel

Gabriele Rössel

Jahrgang:
1953

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaften:  
Bürgervereinigung Kerken e.V.
Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.

Politisches Schwerpunkte:
Wir fordern mehr Informationspolitik. Wir wollen Transparenz über die Zusammenhänge auf den Ebenen der Kommune, des Kreises und des Landes.

Mein Entschluss: Den „Freien Wählern“ mit ihrem Slogen: „Bürger machen Politik für Bürger“ auf kommunaler Ebene meine Unterstützung zu geben und mich der guten Arbeit in der Bürgervereinigung Kerken e.V. anzuschließen und natürlich auch bei der weiteren Arbeit im Landkreis durch die Vereinigte Wählergemeinschaft Kreis Kleve e.V. meine Unterstützung zu geben.

Kreiswahlbezirk 03 – Kleve – Martin Fingerhut

Martin Fingerhut

Jahrgang:
1960

Wohnort:
47533 Kleve

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Offene Klever e.V. in Kleve

Politische Schwerpunkte:
Bürger beteiligen, Innenstädte

Politisches Statement:
Bürger beteiligen - auch der Kreis gehört in den Kreis der Bürger

Kreiswahlbezirk 04 – Kleve – Peter Rössel

Peter Rössel

Jahrgang:
1945

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaften:  
Bürgervereinigung Kerken e.V.
Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.

Politisches Schwerpunkte:
Wir fordern mehr Informationspolitik. Wir wollen Transparenz über die Zusammenhänge auf den Ebenen der Kommune, des Kreises und des Landes.

Mein Entschluss: Den „Freien Wählern“ mit ihrem Slogen: „Bürger machen Politik für Bürger“ auf kommunaler Ebene meine Unterstützung zu geben und mich der guten Arbeit in der Bürgervereinigung Kerken e.V. anzuschließen und natürlich auch bei der weiteren Arbeit im Landkreis durch die Vereinigte Wählergemeinschaft Kreis Kleve e.V. meine Unterstützung zu geben.

Kreiswahlbezirk 05 – Kleve – Paul Zigan

Paul Zigan

Jahrgang:
1948

Wohnort:
Kleve

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Offene Klever (OK)

Politische Ämter:
Ausschussmitglied in diversen Ausschüssen

Politische Schwerpunkte:
Nahverkehr (ÖPNV Busverkehr und Bahnverkehr)

Kreiswahlbezirk 06 – Emmerich – Uwe Grothe

Uwe Grothe

Jahrgang:
1966

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:
Bürgervereinigung Kerken e.V.

Statement:
Die Möglichkeiten der Mitsprache für Bürger*innen bei allen wichtigen Themen im Wohnort und im Kreis muss durch bessere, transparente Informationen und Aufklärungsarbeit gewährleistet werden.

Kreiswahlbezirk 07 – Emmerich – Bärbel Schmitz

Bärbel Schmitz

Jahrgang:
1961

Wohnort:
Geldern

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Bürger in Geldern (BiG)

Politische Ämter:
Beisitzerin Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.

Kreiswahlbezirk 08 – Emmerich – Sönke Giehl

Sönke Giehl

Jahrgang:
1970

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Bürgervereinigung Kerken e.V.

Politische Schwerpunkte:
Bürgerbeteiligung, Soziale Gerechtigkeit, Bildung, Jugend, Digitale Zukunft

Kreiswahlbezirk 09 – Rees – Udo Holtmann

Udo Holtmann

Jahrgang:
1959

Wohnort:
Kevelaer

Beruf/Mitgliedschaften:  
Geschäftsführender Gesellschafter eines Gastronomiebetriebes
mit Konditorei / Mitglied im DEHOGA-Kreisvorstand Kleve

Politisches Schwerpunkte:
Als Dipl.-Ing. Raumplanung habe ich mich 12 Jahre im Kevelaerer Stadtrat besonders für Umweltbelange eingesetzt.
Als hauptamtlicher “Referent für Umwelt- und Energiepolitik der CDU Deutschlands” habe ich zwei Jahre für Heiner Geißler und Klaus Töpfer gearbeitet. Trotzdem steht für mich heute fest: PARTEILOS ist in der Kommunalpolitik die viel bessere Alternative.

Ich bin Vorsitzender einer katholischen Stiftung, die im Kreis Kleve und in Xanten 3 Seniorenheime besitzt und von deren Betriebsgesellschaft bin ich der Stellvertretende Aufsichtsrat-Vorsitzende. Der Einsatz für die Belange der älteren Generation und für die Pflege ist daher meine Haupt-Motivation, für die Vereinigten Wählergemeinschaften zu kandidieren.  

Kreiswahlbezirk 10 – Rees – Heinz Igel

Heinz Igel

Jahrgang:
1958

Wohnort:
Kalkar-Appeldorn

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Wählergemeinschaft FORUM Kalkar e.V.

Politische Ämter:
Vorsitzender der Wählergemeinschaft FORUM Kalkar e.V.
Mitglied im Rat der Stadt Kalkar

Politische Schwerpunkte:
Mobilität, Umwelt- und Naturschutz, Bürgerbeteiligung

Was müsste im Kreis geändert werden:
Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum und die Entwicklung von entsprechenden Mobilitätskonzepten

Kreiswahlbezirk 11 – Bedburg-Hau – Ralf Janssen

Ralf Janssen

Jahrgang:
1979

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Vorsitzender Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.
Schatzmeister Bürgervereinigung Kerken e.V.

Politische Schwerpunkte:
Nebenstelle der Kreisverwaltung “bürgernah” in Geldern erweitern und ausbauen. Öffentliche Sitzungen des Kreistages und Sitzungen der Ausschüsse von 16 auf 18 Uhr “bürgerfreundlich” verlegen. Die Anzahl der Kindergartenplätze “elternfreundlich” ausbauen und nachhaltig erhöhen. Lebenswichtigen Schwimmunterricht an Grundschulen wieder zur Regel zu machen.

Kreiswahlbezirk 12 – Kalkar – Lutz Kühnen

Lutz Kühnen

Jahrgang:
1969

Wohnort:
Kalkar

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Mitgründer der WG FORUM Kalkar

Politische Ämter:
Fraktionsvorsitzender FORUM Kalkar,
Mitglied in diversen Ausschüssen und Gremien

Politisches Schwerpunkte:
Jugendarbeit/Ehrenamt, Historische Bausubstanz/Denkmalschutz, Digitale Infrastruktur auf dem Land

Kreiswahlbezirk 13 – Goch – Karl-Heinz Frensch

Karl-Heinz Frensch

Jahrgang:
1952

Wohnort:
Goch

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Mitglied in der Wählergemeinschaft ZIG in Goch seit 2004 (Gründungsmitglied)

Politische Ämter:
Ratsmitglied im Rat der Stadt Goch

Politische Schwerpunkte:
Kultur und Freizeit

Was müsste im Kreis geändert werden:
Mehr durchschaubare Bürgernäh

Kreiswahlbezirk 14 – Goch – Jürgen Martens

Jürgen Martens

Jahrgang:
1954

Wohnort:
Goch

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Wählergemeinschaft ZIG in Goch seit 2014

Politische Ämter:
Sachkundiger Bürger im Sozialausschuß

Politische Schwerpunkte:
Schule und Senioren so wie alle Sozialbereiche und Integrationsarbeit

Was müsste im Kreis geändert werden:
Ausbau der Fahrradwege und Neubau von Sozialwohnungen

Kreiswahlbezirk 15 – Goch – Jürgen Stoffelen

Jürgen Stoffelen

Jahrgang:
1956

Wohnort:
Goch

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Wählergemeinschaft ZIG in Goch seit 2004 (Gründungsmitglied)

Politische Ämter:
Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Goch

Politische Schwerpunkte:
Freizeitbad Goch-Ness

Was müsste im Kreis geändert werden:
Nachvollziehbare Politik um den Flughafen Weeze

Kreiswahlbezirk 16 – Uedem – Patricia Gerlings-Hellmanns

Patricia Gerlings-Hellmanns

Jahrgang:
1977

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Vorsitzende Bürgervereinigung Kerken e.V.
Stellv. Vors. Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.

Politische Ämter:
Ratsmitglied im Rat der Gemeinde Kerken

Politische Schwerpunkte:
Schul- und Familienpolitik

Was müsste im Kreis geändert werden:
Die Bürger*innen müssen mehr einbezogen und beteiligt werden. Die Beratungen und die Entscheidungen des Kreistags müssen dringend transparenter werden.

Kreiswahlbezirk 17 – Weeze – Johannes Stammen

Johannes Stammen

Jahrgang:
1954

Wohnort:
Weeze-Wemb

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.

Politische Schwerpunkte:
Bildung, Jugend, Sport, Umwelt, Flüchtlingspolitik

Politisches Statement:
Flughafen Weeze:
- weitere Nutzungsmöglichkeiten
- mehr Transparenz hinsichtlich der finanziellen Strukturen

Kreiswahlbezirk 18 – Kevelaer – Günther Krüger

Günther Krüger

Jahrgang:
1954

Wohnort:
Kevelaer

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Wählergemeinschaft KBV - Kevelaerer Bürgervereinigung e. V.

Politische Ämter:
Ratsmitglied, Fraktionsvorsitzender
Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss der Wallfahrtsstadt Kevelaer
Mitglied des Betriebsausschusses der Wallfahrtsstadt Kevelaer (Ausschussvorsitzender)
Mitglied im Aufsichtsrat der NiersEnergie GmbH, Kevelaer
Mitglied in der Gesellschafterversammlung der NiersEnergie GmbH
Mitglied Aufsichtsrat der NiersEnergieNetze GmbH & Co. KG, Kevelaer
Mitglied Aufsichtsrat der NiersGasNetze GmbH & Co. KG, Kevelaer
Mitglied in der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Goch-Kevelaer-Weeze
Verwaltungsratsmitglied der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze

Politische Schwerpunkte:

Finanzen

Kreiswahlbezirk 19 – Kevelaer – Helmut Komorowski

Helmut Komorowski

Wohnort:
Kevelaer

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Wählergemeinschaft Kevelaerer Bürgervereinigung e.V.

Politische Ämter:
Fraktionsmitglied Kevelaerer Bürgervereinigung e.V.

Gremien (Ratsmitglied):
Rat der Wallfahrtsstadt Kevelaer, Haupt- und Finanzausschuss, Betriebsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Gesellschafterversammlung der NiersEnergie GmbH, Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Kevelaer, Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes Goch-Kevelaer-Weeze

Stellvertretungen:
Verwaltungsrat Verbandssparkasse Goch, für Günther Krüger

Kreiswahlbezirk 20 – Geldern – Markus Peukes

Markus Peukes

Jahrgang:
1977

Wohnort:
Geldern

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
BiG - Bürger in Geldern

Politische Ämter:
Vorsitzender BiG, Vorstand VWG und Ratsmitglied

Politische Schwerpunkte:
Ich möchte, dass sich in unserem Kreis alle Menschen wohlfühlen. Dafür ist es wichtig, in der Politik die richtigen Bedingungen zu schaffen. Menschen haben verschiedene Bedarfe und Bedürfnisse, auf die wir Rücksicht nehmen müssen. Dazu gehört für mich auch Transparenz und Mitbestimmung.

Politisches Statement:
Gemeinsam anpacken! “Das funktioniert nur, wenn unsere Gesellschaft auch im Kreistag repräsentiert wird. Deshalb darf es an engagierte Bürger nicht fehlen!”

Kreiswahlbezirk 21 – Geldern – Hans-Ludwig Kowalski

Hans-Ludwig Kowalski

Jahrgang:
1960

Wohnort:
Geldern

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:
BiG Bürger in Geldern

Politische Schwerpunkte:
Nicht-formale Bürgerbeteiligung

Kreiswahlbezirk 22 – Geldern – Christiane Förster

Christiane Förster

Jahrgang:
1963

Wohnort:
Geldern

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
BiG - Bürger in Geldern

Politische Ämter:
Stellv. Vorsitzende BiG - Bürger in Geldern

Politische Schwerpunkte:
Umwelt und Artenschutz, Verkehrspolitik, Fahrrad- und fuß-
gängerfreundliche Innenstädte und Ortschaften, zukunfts-
orientierte Wohnraumgestaltung.

Politisches Statement:
Weg von der “bürgerfernen Politik” hinter verschlossenen Türen, mehr und konsequente Bürgerbeteiligung und Mitbestimmung sowohl bei großen Bauvorhaben als auch in der Stadt- oder Stadtteilgestaltung. Klima- und Artenschutz müssen endlich die hohe Bedeutung und Priorität erhalten, die längst überfällig und geboten ist. Mehr Anwesenheit der Kreisverwaltung im Südteil des Kreises. Die Bürger brauchen einen Ansprechpartner vor Ort.

Kreiswahlbezirk 23 – Kerken – Bernhard Rembarz

Bernhard Rembarz

Jahrgang:
1969

Wohnort:
Kerken

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Bürgervereinigung Kerken e.V.

Politische Ämter:
Fraktionsvorsitzender der Bürgervereinigung Kerken e.V.

Politische Schwerpunkte:
Umwelt- / Klimaschutz, Stadt- bzw. Sieldungsentwicklung, Förderung Lebensqualität, Anpassung an demografischen Wandel, Verbesserung / Erhaltung guter Sozialstrukturen, Wirtschaftliche Entwicklung.

Was müsste im Kreis geändert werden:

  • Bessere Zusammenarbeit zwischen Kreis und Kommunen (Planen, Bauen, Wohnen, Verkehr)
  • Stärkung Wahrnehmung Belange des Südkreises
  • Anerkennung dauerhaftes Wohnen in langjährig dauerhaft bewohnten Wochenendhaussiedlungen (Anerkennung Status dauerhaftes Wohnen)
  • Verbesserung Organisation, digitale Vernetzung
Kreiswahlbezirk 24 – Issum – Thomas Ridder

Thomas Ridder

Kreiswahlbezirk 25 – Rheurdt-Issum – Alf Bockheim

Alf Bockheim

Jahrgang:
1949

Wohnort:
Rheurdt

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
WIR Wählerinitiative Rheurdt e.V.

Politische Schwerpunkte:
Bürgernähe, Demokratie, Ehrenamt, Sicherheit

Was müsste im Kreis geändert werden:
Gleichbehandlung aller kreisangehörigen Städte und Gemeinden. Keine Leuchtturm Projekte, dafür zukunftsorientierte Energiepolitik.

Kreiswahlbezirk 26 – Straelen – Stephan Heintze

Stephan Heintze

Jahrgang:
1977

Wohnort:
Straelen

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
Freie Wähler - Bürger für Straelen e.V.
Vereinigte Wählergemeinschaften Kreis Kleve e.V.

Politische Ämter:
Ratsmitglied der Stadt Straelen, Vorsitzender Bürger für Straelen und stellvertretender Vorsitzender VWG Kreis Kleve

Was müsste im Kreis geändert werden:
Ich möchte erreichen, dass die Zusammenarbeit der Behörden mit Ordnungs- und Sicherheitsaufgaben im Kreis Kleve enger wird. Dies greift in viele Bereiche ein, wie zum Beispiel der Jugendarbeit (Prävention) aber auch der Migration. Auch die finanzielle Unterstützung des Flughafen Weeze ist ein Thema, das mich persönlich und viele Bürger meiner Stadt sehr bewegt, weil die Stadt Straelen mit einem Teil der zu zahlenden Kreisumlage auch den Flughafen Weeze finanziert.

Ganz oben auf meiner Liste steht jedoch die Politik des Kreises für die Bürgerinnen und Bürger transparenter zu machen und diese nicht in einem von Straelen und vom Südkreis weit entfernten Hinterzimmer zu machen. Für mich wäre denkbar, dass Sitzungen des Kreis-tages nicht unbedingt in Kleve stattfinden müssen. Einen Rotation durch die kreisangehörigen Gemeinden kann ich mir vorstellen.

Kreiswahlbezirk 27 – Straelen – Peter Philipps

Peter Philipps

Jahrgang:
1955

Wohnort:
Wachtendonk-Wankum

Mitgliedschaft Wählergemeinschaft:  
WWG - Wankumer Wählergemeinschaft e.V.

Politische Ämter:
1. Vorsitzender der WWG, Sachkundiger Bürger im Ausschuss Tourismus und Wirtschaft

Politische Statement:
Bürgerinteressen und -wünsche in den einzelnen Gemeinden und Städten müssen mehr Gehör finden. Zentralistischen Entscheidungen aus der Kreisverwaltung ohne Vorort-Anhörungen dürfen nicht mehr stattfinden.